Aktuelle Seite: Startseite News

 

Plakat WebAuf ein ganz besonderes musikalisches Highlight können sich im kommenden Jahr nicht nur die Müscheder freuen. Am 7. März findet in der hiesigen Schützenhalle einBenefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps 3 statt. Der Musikverein und die Schützenbruderschaft aus Müschede freuen sich sehr über die Zusage der Profimusiker aus Münster, ein in dieser Form bisher sicher einmaliges Konzert in Müschede zu geben. Der Reinerlös der Veranstaltung soll beiden Vereinen helfen, Schäden aus dem Brand der Schützenhalle im vergangenen Jahr zu finanzieren. Der Musikverein wird das Geld primär für die Reparatur bzw. den Ersatz der stark beschädigten Vereinsfahne einsetzten.

Schenken Sie doch Verwandten, Freunden ode sich selbst zu Weihnachten ein besonderes Konzerterlebnis in Müschede und helfen Sie damit gleichzeitig 2 Müscheder Vereinen bei ihrer gemeinnützigen Tätigkeit. Eintrittskarten zum Preis von 12 € können ab sofort in den Vorverkaufsstellen Salon Feinschnitt, Schützenkrug und Zur alten Bäckerei erworben werden.

Der Musikverein und die Schützenbruderschaft bedanken sich schon jetzt sehr herzlich beim Luftwaffenmusikkorps und allen Konzertbesuchern für die tolle Unterstützung.

 

 

 

herbstkonzert2012-027

Über Klassiker, wie die berühmte Winnetou-Melodie, anspruchsvolle Medleys, Solostücke und vieles mehr reichte am vergangenen Samstag das Programm des Musikvereins Müschede. Dieser konnte wegen des Brandes in der Schützenhalle nach einjähriger Pause wieder sein Herbstkonzert präsentieren. In zwei Stunden wurde das Publikum von dem Jugendorchester und dem großen Orchester unterhalten und erstmals spielte zu Beginn auch der „Spielkreis“, der aus den Kindern besteht, die sich nach dem letzten „Schnuppernachmittag“ entschieden haben ein Instrument zu lernen. Vom großen Orchester wurde als Solostück „Buglers Holiday“ präsentiert, in dem Anna Schulte, Marion Sonntag und Sinah Scheffer ihr Können unter Beweis stellten.

Das große Highlight des Abends war Anna Lena Hagenhoff aus dem Jugendorchester: Sie sang „Rolling in the deep“ von Adele und begeisterte mit ihrer tollen Stimme! Der Vorsitzende des Musikvereins Wilfried Krick zeigte sich so begeistert, dass er sich dieses Lied als Zugabe wünschte und alle großen und kleinen Musiker dieses am Ende noch einmal zusammen spielten um den schönen und unterhaltsamen musikalischen Teil zu beenden. Im Anschluss wurde der Abend mit einem gemütlichen Zusammensein von Musikern und Publikum abgerundet.

 

 

Nachdem im vorigen Jahr das Herbstkonzert wegen der Reparatur der Schützenhalle ausfallen musste, ist es nun wieder so weit. Am 24.11.2012 begrüßt der Musikverein wieder einmal seine Gäste in einer hoffentlich ausverkauften Schützenhalle.

Um 19:30 Uhr beginnt das anspruchsvolle und unterhaltsame Programm unter der Mitwirkung des Jugendorchesters und des großen Orchester des Musikverein Müschede.

Die Musiker habe ihr Probenwochenende bereits hinter sich gebracht und Proben augenblicklich schon in der Halle um sich mit der neuen Akustik vertraut zu machen, die so einige Überraschungen bereit hält.

Die Karten gibt es ab sofort für 7 € in „Salon Feinschnitt“ sowie den Wirtschaften „Schützenkrug“ und „Alte Bäckerei“.

MVPW2012Da das Herbstkonzert des Musikvereins immer näher rückt (Termin: 24.11.) wurde in diesem Jahr wieder traditionsgemäß und fleißig am Wochenende geprobt und die Stücke vorbereitet. Leider bestand dieses Mal nicht die Möglichkeit in die Kaserne nach Winterberg zu fahren, so dass die Proben in die Pausenhalle und der gemütliche Teil in die örtlichen Kneipen verlegt wurden (dies dürfte den ein oder anderen gefreut haben, da sich die Folgen des letzten, sicher abgelaufenen, Bieres besser im eigenen Bett ausschlafen lassen, als in einem fremden- womöglich noch mit schnarchendem Zimmergenossen). Der Beginn der intensiven Vorbereitung war am Freitag zur gewohnten Probezeit um 19:30 Uhr. Im Anschluss daran ließ man den Abend bei einer „Kleinigkeit“ zu essen und Getränken in der „Alten Bäckerei“ ausklingen.

Der Samstagmorgen forderte dann früh die Konzentration der MusikerInnen, da gleich mit den Satzproben begonnen wurde, in denen mit Berufsmusikern die einzelnen Stücke besprochen und eingeübt wurden. Nach der Mittagspause, in der das schöne Wetter mit einem Spaziergang über den Rohberg genutzt wurde, ging es mit der Orchestergesamtprobe weiter. Dort zeigten sich die positiven Resultate aus den Satzproben bis in den frühen Abend hinein. Anschließend hatten sich alle die „Schnitzelparade“ im „Schützenkrug“ verdient, wo das Probewochenende noch bis in die Nacht hinein reichte.

 

Die Resultate der zwei intensiven Tage und der noch folgenden Proben werden beim Herbstkonzert präsentiert, welches erneut ein abwechslungsreiches musikalisches Programm und viel Freude verspricht.

 Drei tolle Tage in unserer zweiten Heimat sind wieder vorbei und erneut galt es „Westönnen ist schön, da gibt´s viel zu sehen!“. Zu sehen gab es einiges, so dass zuerst der Sonntag erwähnt wird, an dem erstmals die Müscheder Eule „Tussi“ Westönnen besuchte und beim Kindertanz die kleinen Schützenfestbesucher begeisterte. Einige Kinder waren noch argwöhnisch und Tussi musste einmal den Kopf abnehmen, um zu beweisen, dass sie doch einen freundlichen, menschlichen Kern besitzt. Am Montag wurden dann erstmals unsere Fanfaren vorgestellt, die von Daniel, Tamara, Anna und Marion gespielt wurden. Sowohl unsere tierische Unterstützung als auch unsere antiquarischen Instrumente sind bei den Westönnern gut angekommen und dürfen wohl im nächsten Jahr wieder gezeigt beziehungsweise angeflogen kommen. Neben diesen neuen Blickfängen sorgten auch die liebgewonnen Gewohnheiten für gute Stimmung: Beim Zapfenstreich war die Schützenhalle bis auf die letzten Plätze gefüllt und die Besucher unterstützten uns stimmkräftig beim „Marsch der Medici“. Dieser Marsch ist wohl das „heimliche“ Heimatlied der Westönner (der beim Frühschoppen im Original von Franz Sauer gesungen wurde)?? Am Montag durften wir uns in der Mittagspause in der Bömmelburg ausruhen und wieder einmal die selbstgebackenen Leckereien von Frau Mertin genießen auf die wir uns das ganze Jahr freuen (besonders auf die Windmühlen!). In diesen Genuss kam in diesem Jahr nicht „unsere Trompete“ Sinah, die 18 wurde – ob sie wohl an uns gedacht hat?

 

Wir ziehen ein Fazit: Es war wieder einmal ein tolles Schützenfest bei Freunden, die uns erneut so herzlich und gastfreundlich aufgenommen haben und mit denen wir so viel Spaß haben -

Vielen Dank dafür!

 

 

Aktuelle Seite: Startseite News